•  

    Wir laden euch herzlich ein zum OBERUFERER CHRISTGEBURTSPIEL in alter Mundart am Samstag, dem 17. Dezember 2016 um 16.00 Uhr. Im Anschluss gibt es Punsch und Kekse. Der Eintritt ist frei – Spenden erbeten. Es wird bei jedem Wetter im Stall gespielt! Wir freuen uns auf Euch! Die Apfelträumer

     

  •  

    Wir suchen zum Ende 2017 eine/n Betreiber/In für unsere neu eingerichtete Hofbäckerei und Hofladen. Im Verlauf des Jahres 2017 wollen wir auf dem Hof eine Bäckerei und einen Hofladen errichten. Beide werden eine Grundfläche von jeweils ca. 70 m. haben und liegen im gleichen Gebäude. Die öffentlichen Fördermittel für diesen Bau sind bewilligt.

  • Adventsmarkt Web 2016 Illu

     

    Wir laden Euch herzlich ein zu unserem diesjährigen Adventsmarkt am Samstag, dem 26. November 2016 von 14.00 bis 18.00!

     

    Hier könnt Ihr einen Adventskranz binden und Bienenwachskerzen ziehen. Außerdem erwartet Euch eine Märchen- Erzählerin, leckere selbstgebackene Plätzchen und Waffeln, Lehmofenpizza, …

  • Apfeltraum Startbild Herbsthoffest2

     

    Die Apfelträumer laden Euch ein zum Herbst-Hoffest am 19.9. von 14:00 Uhr - bis die Sterne funkeln. Das Fest beginnt mit einer Hofführung um 14.00 Uhr, danach gibt es Kaffee & Kuchen. Um 17.00 Uhr zeigen die Puppenspieler der Theaterimkerei »Mascha und der Bär« nach einem russischen Volksmärchen. Im Anschluss gibt es eine Suppe am Lagerfeuer. Wir freuen uns auf Euch!

  • Startseite Aktienausschuttung apfeltraum1

     

    Nicht nur auf unserem Hof wächst und gedeiht es biologisch-dynamisch, auch die Apfeltraum Aktiengesellschaft selbst wächst dynamisch und investiert weiter in eine grüne Zukunft.

     

    Im Rahmen unserer Beteiligungsaktion können Apfeltraum-Aktien erworben werden.

     

  •  

    Im Mittelpunkt der Hoffahrten der Sarah Wiener Stiftung steht die sinnliche Erfahrung rund um die Herkunft unserer Lebensmittel. Trotz steten Regens genossen auch die Kinder der Grundschule am Sandhaus in Berlin-Buch bei der Hoffahrt zum Hof Apfeltraum den unmittelbaren Kontakt mit Erde, Matsch, dem sprießenden Feld-Salat und dem geduldigen Esel im Stall.