Der Feldbau:

Erhalt und Pflege des Kulturlandes

 

stefan im getreideUnser Ackerbaubetrieb

Seit fast von Anfang an mit dabei, bewirtschaftet Stefan Schulz knapp 120 ha landwirtschafliche Fläche mit Kartoffeln, Getreide, Gründüngung und Rinderfutter.

 

Da der Hof Apfeltraum im Laufe der Zeit einiges an Land hinzu gewinnen konnte, sind die Flächen ein wenig zerstreut, so dass oft Anfahrten von einer halben Stunde und mehr anfallen können. Neben Müncheberg, liegen die Äcker in Tempelhof und Buchholz.

 

Kulturen - Kartoffel

Hauptkultur ist sicherlich die Kartoffel. Zwar nicht von der Anbaufläche, jedoch von ihrer Bedeutung, da sie das wichtigste finanzielle Standbein des Betriebszweiges ist.

 

Angebaut werden sieben verschiedene Sorten. Adretta, Rosara, Linda, ... für jeden Geschmack ist da etwas mit dabei. Mehlig- oder festkochend. Oder doch nur vorwiegend festkochend! Von der Frühkartoffel, für solche, die es gar nicht erwarten können, bis hin zur festschaligen Lagerkartoffel wird alles gelegt, gepflegt und gerodet.

 

kartoffeln

 

Diese Vielfalt dankt auch der regionale und berliner Markt, der auch mit Hilfe des Großhändlers Terra beliefert wird. Natürlich sind auch die Abokiste Apfeltraum und die Marktgänger der Gärtnerei Apfeltraum dankbare Abnehmer.

 

Um schädliche Umwelteinflüsse zu vermeiden und die hohe Qualität des Produktes sicher zu stellen, wird gänzlich auf den Einsatz von Kupferpräparaten verzichtet, die u.a. zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule Phytophtara eingesetzt werden. Dies kann zur Folge haben, dass die Ernte geringer ausfallen kann oder die einzelnen Kartoffeln kleiner bleiben. Hier ist oft einiges an Kundenarbeit notwendig, um das Verständnis für die Notwendigkeit des Schälens kleiner Kartoffelmurmeln zu erzeugen.

 

alleine auf dem acker

 

Auch wenn Stefan Schulz oft mit schwerem Gerät über den Acker rauscht, ist er dennoch dem Boden nahe. Daher wird auch die starkzehrende Feldfrucht der Kartoffel fast ausschließlich mit Gründüngung (Luzerne u.a.) und angerottetem Mist gedüngt.

 

Kulturen - Getreide

Ein weiteres Standbein ist der Getreideanbau. Auf mehreren Hektar wird hier für die Bäckerei Märkisches Landbrot Winterroggen und Dinkel angebaut. In enger Zusammenarbeit und kontinuierlichem Austausch mit anderen Betrieben und Märkischem Landbrot wird eine möglichst hohe Qualität der Backgetreide angestrebt, die natürlich auch überprüft und sichergestellt wird.

Angeregt durch die Bäckerei, schließt die Zusammenarbeit auch das gegenseitige Besuchen der Feldbaubetriebe mit ein. Was in Zeiten der großen Angst vor Wirtschaftsspionage doch erstaunlich anmuten mag.

 

fast suedlaendisch

 

Kulturen - Futter- und Weideflächen

Neben Getreide und Kartoffeln wird für die eigene Apfeltraumherde von 20 Mutterrindern Frischfutter, Silage, Heu und auch Stroh erzeugt.

 

Das gesunde Futter aus Luzerne und Kleegras wird gegen den von den Tieren erzeugten Mist eingetausch, womit sich der Kreis wieder schließt. Diese Kooperation der Apfeltraum Betiebszweige unterstreicht den Kreislaufgedanken und die enge Zusammenarbeit aller Mitwirkender des Hofes Apfeltraum.

 

     Kontaktdaten des Feldbaus Apfeltraum

Stefan Schulz

Hauptstraße 43

15374 Müncheberg                                  

OT Eggersdorf

Telefon: 033432-91745

Fax: 033432-91745

 

Mail: stefan.schulz(at)apfeltraum-ag.de